skip to content

Akt des Spiel im Spiel des Aktes


Akt des Spiels im Spiel des Aktes
(frei nach Markus Reck „Aktmultiple XIII“ ) anlässlich der Ausstellungseröffnung am 21.2.2010 in der Galerie Kunst&Eros

LustSpiel in 26 Akten

Schauplatz der Handlung: Geroldsau, Baden-Baden, 2008


Prolog – Ouvertüre

A – Blendet das Licht auf, beginnt er zu atmen und erwacht im Akt.

B –Vom Betrachter beseelt betritt er Bild und Raum

C –ganz Charisma jetzt,

D – nicht Demut, nicht Dünkel.

E – Er greift nach den Elementen

F – fürchtet nicht

G – wo er Gleichklang sucht.

H – Hört das Wasser die Herrschaft an sich reißen

I -  sein Inneres nach außen illuminierend

J – jadegrün jetzt im Wiederschein der bewegten Oberfläche

K –  Da nimmt er kraftvollen Anlauf

L – nur noch Lust aus dem Leib des Lebens – springt er...

Entracte

M – bis er meditierend inmitten all der Bewegung verharrt

N – nachdenkend ausgestreckt, nackt

O – allen offenen Blicken

P – ist Plastik gar

Q – und zugleich selbst Quell des Lebens.

R –  Nein, wer reine Romantik meint

S –  sollte jetzt schnell den Akt verlassen


T – und weiterträumend den Tag umbringen.

Entracte

U – Unverstellt und unverwüstlich

V – wächst sein Verlangen

W – wird wild und groß wie das Wasser

X – dem er sich x-fach hingibt

Y – sich dabei lYrisch verbreitend

Z -  bis er es zögernd doch zärtlich wieder seinen Urgewalten überlässt


Epilog

Darsteller: Tim Kipke
Musik: Christian Mögel
Text: Solvig Frey
Sprecherin: Kristin Rudloff/Aufnahme:Hartmut Lissner

markus-reck.de/kooperation.html