skip to content

Waage

in sicherheit wiegend
wahren wir abstand
unter einer schicht aus samt und stahl
wägen wir ab:

du ahnst nicht
was meine maske birgt

unter dem deckmantel
der verschwiegenheit

zeigst du mir
deine narben
die mich berühren

ich trage vorsichtig
schicht um schicht ab

du nimmst meine hand
und führst mich

am rande der sehnsucht

beschlagnahme ich
maske und rüstung
und

werfe alle gleichmut
in die waagschale der vernunft
nur deine und meine ängste -
ein hoffnungsvolles festhalten

 

(aus "Unter fremden Sternen")